0
Keine Freizeitangebote im Warenkorb
Angebot einstellen  

Geld sparen mit der Berlin WelcomeCard


Geld sparen mit der Berlin WelcomeCard


Über 200 Partner mit bis zu 50 % Rabatt – mit der Berlin WelcomeCard spart jeder Besucher der Hauptstadt bares Geld. Das wollen sich auch das Ehepaar Schmidt und Familie Meier nicht entgehen lassen. Wir begleiten sie auf ihrer Entdeckungsreise.


Berlin WelcomeCard Übersicht Infografik


Kostenfrei mit Bus und Bahn durch die Hauptstadt

Die Schmidts sind sehr kulturinteressiert und wollen sich bei ihrem dreitägigen Besuch die Museumsinsel genauer anschauen. Deswegen haben sich die beiden dafür entschieden, zwei Berlin WelcomeCards inklusive Museumsinsel und dem Tarifbereich AB bequem online zu kaufen. Damit kommen sie günstig von Ort zu Ort und haben freien Eintritt in die regulären Ausstellungen auf der Museumsinsel. Nachdem sie das ausgedruckte Ticket umgetauscht haben, geht es bereits kostenlos vom Flughafen Tegel in die Stadt. In den folgenden 72 Stunden können die Schmidts die öffentlichen Verkehrsmittel im Stadtbereich unbegrenzt nutzen.


48 Stunden in Berlin_Ehepaar


Familie Meier bleibt 48 Stunden in Berlin, deswegen ist die Berlin WelcomeCard mit dem Tarifbereich ABC die richtige Wahl. Die beiden Kinder der Meiers sind kostenfrei unterwegs, denn bei dieser Variante fahren pro Erwachsenem bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren gratis mit. Sogar Potsdam können die vier mit dieser Karte ohne Aufpreis erkunden. Die Residenzstadt möchte vor allem Mama Meier unbedingt anschauen.


Übersicht Infografik 48 Studenten Kosten in Berlin für Familie


Morgens halb 10 in Berlin

Um sich einen Überblick zu verschaffen, beginnt der Tag bei beiden Familien mit einer Stadtführung. Die Schmidts mögen es etwas ausgefallener und entscheiden sich für eine (n)ostalgische Trabi-Rundfahrt. Und weil sie so begeistert von diesem Kult-Gefährt sind, informieren sie sich im Anschluss direkt im Trabi-Museum über seine Geschichte.



Die Meiers möchten möglichst viel von der Stadt sehen und nehmen an einer Bustour teil. Mit dem Hop-On-Hop-Off-Bus können sie an jeder Station aus- und später wieder zusteigen.



Mittags in Berlin – Günstig essen mit der Berlin WelcomeCard

Nach so viel Information haben die Schmidts richtig Hunger bekommen. Mit der Berlin WelcomeCard erhalten sie auch in vielen Restaurants Ermäßigungen. Da die beiden sich weiter mit der deutsch-deutschen Teilung beschäftigen wollen, wählen sie das Restaurant im Adina Hotel. Es liegt direkt am Checkpoint Charlie und dem Mauermuseum – den nächsten Anlaufpunkten unseres geschichtsinteressierten Paares.

Die Meiers widmen ihr erstes Mittagessen einer echten Berliner Spezialität. Im Currywurst-Express ist die leckere Wurst dank der Berlin WelcomeCard um 25 % günstiger. Den beiden Kindern hat es richtig gut geschmeckt. Sie entscheiden sich anschließend für einem Besuch des Museums, das der Berliner Leibspeise gewidmet ist: dem Currywurst-Museum.

Currywurs Menü für 4 Personen

Berlin am Nachmittag: Museen und Kultur

Die Schmidts machen sich frisch gestärkt auf den Weg zur Museumsinsel, denn durch ihre Berlin WelcomeCard Museumsinsel schauen sie sich alle regulären Ausstellungen kostenfrei an. Die beiden wandeln gemeinsam durch das Pergamonmuseum, das Alte und Neue Museum und das Bode-Museum. Da sich die Schmidts bekanntermaßen besonders für die DDR-Geschichte interessieren, darf auch ein Besuch im nahegelegenen DDR-Museum nicht fehlen. Herr Schmidt entdeckt hier Gegenstände aus seiner Kindheit, die er längst vergessen hatte.

Mama und Papa Meier möchten, dass sich ihre Sprösslinge für Kultur begeistern und wählen ein ganz besonderes Museum: das asisi-Panometer. Auf dem riesigen 360°-Panorama-Bild der Berliner Mauer informiert sich die Familie über das Leben in Berlin während des Kalten Krieges. Anschließend möchten Vater und Sohn Deutschlands einzigem Computerspiele-Museum einen Besuch abstatten. Mutter und Tochter zieht es hingegen in das MACHmit!-Museum, denn hier kann man selbst aktiv werden und alles ausprobieren.



Der Abend in Berlin

Am ersten Abend in Berlin wagt das Ehepaar Schmidt ein Experiment und ist von Beginn an begeistert. Im Restaurant Nocti Vagus wird nicht nur das Essen in völliger Dunkelheit serviert – auch die Konzerte oder Theater-Aufführungen finden im Dunkeln statt. Nach einem spannenden Tag treffen die beiden schließlich am späten Abend im Hotel ein.



Nach den Museen am Nachmittag muss sich Familie Meier nun etwas beeilen. Alle sind sich einig: Der erste Tag in Berlin soll mit einem Besuch des Legoland Discovery Centres beendet werden. Nach 2 Stunden verlassen die vier das Sony Center mit ihren ersten selbst hergestellten Lego-Steinen. Der ereignisreiche Tag endet im Hotel – morgen gibt es schließlich noch viel mehr zu entdecken.

Für beide Familien war es ein erlebnisreicher erster Tag in Berlin. Sowohl Herr Schmidt als auch Herr Meier möchten noch einmal zusammenfassen, wieviel sie an diesem Tag mit der Berlin WelcomeCard gespart haben – und sie sind mehr als zufrieden:

Familie Schmidt: Familie Meier

Sowohl für die Schmidts als auch die Meiers haben sich die WelcomeCards mehr als gelohnt. Mit so viel Ersparnis macht ein ereignisreicher Tag in Berlin gleich noch mehr Spaß. Das kannst Du mit der Berlin WelcomeCard und der Berlin WelcomeCard Museumsinsel auch.

Unternehmen
Kundensupport
Buchungslösung