0
Keine Freizeitangebote im Warenkorb
Angebot einstellen  

Sparen im Freizeitpark

 

Sparen im Freiyeitpark

 

Voraussetzung, um im Park sparen zu können: Rechtzeitig informieren und planen

 

Infografik Sparen im Freizeitpark

Auswahl des Parks:

  • Kleine Parks sind günstiger als große
  • flexibel sein bei der Auswahl des Parks und des Datum und von (Online-)Rabatten, Spar- und Sonderaktionen profitieren
  • Anreisekosten mit einrechnen
  • Liegt er in der Nähe, kann man sich die Unterkunft sparen

Tickets:

  • Günstige Online-Tickets (z.B. direkt auf den Parkseiten oder auch auf EBay ersteigern, sind oft bis zu 30% günstiger) oder Gutscheine und Spar-Coupons herunterladen
  • Freier Eintritt für Geburtstagskinder, ermäßigt für Studenten und Rentner (Ausweis mitnehmen)
  • Gruppenrabatte, Kombi- oder Mehrtagestickets nutzen
  • Jahreskarten lohnen sich für alle, die öfter als zwei dreimal jährlich in denselben Park gehen
  • Familientage (in vielen Parks am Freitag) und Sonderaktionen ausnutzen (auf HP der einzelnen Parks informieren)
  • Wer in der Nähe eines Parks wohnt, günstige Abendtickets nutzen

Anreise:

  • Günstige Bahnangebote für Gruppen oder Fernbusse nutzen, so kann man auch die teuren Parkgebühren sparen

Verpflegung:

  • Picknick oder Brotzeit statt teures Restaurant, auch an Getränke und Süßigkeiten denken! (Imbissbuden und Süßigkeiten sind hoffnungslos überteuert)

Unterkunft:

  • Pensionen in der Umgebung, nicht direkt im Park, buchen (wenn es trotzdem unbedingt eine Unterkunft im Park sein soll, dann lohnt es sich mehrere Tage zu bleiben, ab dann gibt es Vergünstigungen in vielen Parks)

Ersatzkleidung mitnehmen, so muss man sich bei kühler Witterung nicht nach einer Wildwasserfahrt trockene Klamotten kaufen

Auf Souvenirs verzichten

Parkplan ausdrucken, vor Ort kostet er oft einige Euro
Eigene Bilder statt teure Erinnerungsfotos

Unternehmen
Kundensupport
Buchungslösung