0
Keine Freizeitangebote im Warenkorb
Angebot einstellen  

Beliebte Ausflugsziele in Nordrhein-Westfalen

Freizeitaktivitäten Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen hat mehr zu bieten als das Ruhrgebiet – das Bundesland ist ein kleines Paradies für Großstadt-Abenteurer, Freizeitpark-Fans und Natur-Freunde. Was genau es in Nordrhein-Westfalen alles zu entdecken gibt, wird in den nächsten Abschnitten vorgestellt.

Köln – Dom-Hauptstadt und Karnevalshochburg

Köln ist mit knapp über einer Million Einwohnern die größte Stadt in Nordrhein Westfalen. Das unumstrittene Wahrzeichen der Stadt ist der Kölner Dom. Nach dem Ulmer Münster ist der Dom die zweithöchste Kirche in Deutschland. Auf einer kleinen Erhöhung gelegen, prägt der Dom maßgeblich das Kölner Stadtbild und zieht Touristen wie auch Gläubige in großer Zahl an. Direkt vor dem Dom führt die Hohenzollernbrücke über den Rhein. Die Brücke ist nicht für Autofahrer, sondern nur für den Zugverkehr und Fußgänger zugänglich. Hier hat sich ein besonders schöner Brauch durchgesetzt: Liebespaare befestigen kleine Vorhängeschlösser an der Brücke, um ihre ewige Liebe zu symbolisieren. Mittlerweile hängen tausende dieser Schlösser an der Brückenkonstruktion und sind zu einer beliebten Sehenswürdigkeit der Stadt geworden. Natürlich kann man nicht von Köln sprechen ohne den Kölner Karneval zu erwähnen. Jedes Jahr wird am 11.11 um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Am Tag der Weiberfastnacht beginnt dann das große Treiben. Überall in der Stadt wird in den kreativsten Kostümen gefeiert und gelacht.

Düsseldorf – Von traditionellem Bier und gutem Essen

Wer Düsseldorf einen Besuch abstattet, fängt am besten bei der „längsten Theke der Welt“ an. Mehr als 250 Restaurants, Kneipen und Bars machen die Düsseldorfer Altstadt zu einem beliebten Treffpunkt für Jung und Alt. Tagsüber können die Speisekarten der verschiedenen Restaurants durchprobiert werden, während man abends in den zahlreichen Bars die Nächte durchtanzt. Auf dem Trockenen sitzt man in Düsseldorf sicher nicht – denn die Stadt ist die Heimat des traditionell dunklen Altbiers, das jeder Besucher unbedingt probieren muss.

Die Königsalle ist die erste Adresse in Düsseldorf, wenn es um erstklassige Shopping-Möglichkeiten geht. Charakteristisch für die „Kö“, wie die Einwohner die Königsalle auch nennen, kann man in besonders schönem Ambiente flanieren.Der Rheinturm bietet die ideale Gelegenheit, Düsseldorf von oben zu betrachten. In dem 240 Meter hohen Fernsehturm befindet sich zudem ein Restaurant, das sich um die eigene Achse dreht. Warum nicht einmal bei einem exzellenten Menü einen traumhaften Ausblick über die Stadt genießen?

Dortmund – Mehr als nur Fußball

Dortmund ist vor allem für Fußball-Fans interessant. Denn im stadteigenen Stadion wird regelmäßig der erfolgreiche Fußballverein Borussia Dortmund bejubelt. Hier finden die Heimspiele des BVBs sowie diverse Box- und Konzertveranstaltungen statt. Mit über 80.000 Plätzen ist es nicht nur das größte Fußballstadion im Rurgebiet, sondern auch in Deutschland.

Das frühere Lagerhaus der Union-Brauerei Dortmund wird aufgrund des großen „U“ auf dem Dach des Gebäudes „Dortmunder U“ genannt. Heute ist das Hochhaus ein Zentrum für Kunst und Kultur und eine beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt. Regelmäßig finden in dem U-Turm Ausstellungen und Veranstaltungen statt.Im Süden Dortmunds verbringen Einheimische und Gäste erholsame Stunden draußen im Grünen. Der Rombergpark ist ein botanischer Garten, der einst dem Rombergschen Schloss-Park angehörte. Auf grünen Wiesen und neben dem großen Teich lässt man hier im Sommer die Seele baumeln und den Trubel der Großstadt hinter sich.

Nordrhein-Westfalen abseits der Metropolen – Natur, Wildnis und Märchen-Paradies

Auch vor den Toren der großen Städte gibt es so Einiges zu entdecken. Die vielfältige Natur in Nordrhein-Westfalen bietet immer ein lohnenswertes Ziel für schöne Ausflüge. Allen voran steht der einzige Nationalpark in Nordrhein-Westfalen – der Nationalpark Eifel. Seit 2004 bleibt in dem Schutzgebiet die Natur sich selbst überlassen und bietet etlichen bedrohten Tier- und Pflanzenarten ein neues Zuhause. Unterwegs bieten die vielen Wanderwege einzigartige Aussichten auf die umliegende Landschaft. Ein echtes Outdoor-Erlebnis sind die Wildniscamp, die vom Nationalpark angeboten werden. Hier lernen Kinder und Jugendliche, den Alltag in der Natur zu meistern und als Gruppe zusammenzuwachsen.

Auch mit Schlössern und Burgen inklusive langer Geschichte geizt Nordrhein Westfalen nicht. Die Burg Altena oder das Schloss Corvey sind da nur einige sehenswerte Beispiele. Wie ein echtes Märchen-Exemplar sieht das Schloss Drachenburg mit seinen kleinen Türmchen und Verzierungen aus. Bei sehr gutem Wetter kann man vom Turm aus sogar den Kölner Dom sehen.

Seit der Bundesgartenschau im Jahr 1979 ist die Rheinaue ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Stadt Bonn und ihre Bürger geworden.  Auf verschlungen Pfaden kann man joggen oder einfach nur spazieren gehen. Besonders beliebt bei den Besuchern ist der Blinden- und Rosengarten oder auch der Lehrpfad der Jahresbäume.

Spaß mit Kunst und Kultur für die ganze Familie

In Nordrhein-Westfalen gibt es viele Möglichkeiten für einen kulturell gestalteten Ausflug und Erlebnis. Etliche Museen laden die Besucher ein, fremde Zeiten zu entdecken, Kunst zu bestaunen oder die Sterne am Himmel zu betrachten. Das LWL Museum für Kunst und Kultur in Münster im schönen Münsterland ist eines der größten Kunstmuseen in Nordrhein-Westfalen. In dem Haus ist von mittelalterlichen Werken bis zu zeitgenössischer Kunst fast alles ausgestellt, was das kreative Schaffen der Jahrhunderte hergibt. Insgesamt lassen sich über 1.000 Kunstwerke in dem 2014 renovierten Gebäude bestaunen.

Ein beliebtes Ausflugsziel für Familien ist das Römermuseum in Xanten in der Region Niederrhein. Auf dem Gelände der ehemaligen römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana ist heute Deutschlands größtes Freilichtmuseum entstanden – der Archäologische Park Xanten. Dank der originalen Fundamente, konnten die Bauten realitätsgetreu nachgestellt werden. Die Besucher können über das Gelände schlendern und die Stadtmauer mit ihren Toren, das Amphitheater, einen Tempel oder das Römermuseum besuchen.

Wie wäre es mit einem Freizeittipp, der die Sterne vom Himmel holt? Das Zeiss Planetarium in Bochum schafft es mit modernster Technik, über 9.000 Sterne auf eine Kuppel zu projizieren. Die Planetarium-Shows zeigen nicht nur den Himmel zu jeder beliebigen Zeit und an jedem beliebigen Ort der Erde, sondern auch ferne Galaxien, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind.

Klassiker in NRW: Freizeit- und Tierparks

Wilde Tiere, aufregende Achterbahnfahrten und eine überdimensionale Spielzeugkiste – in Nordrhein-Westfalen werden selbst Erwachsene wieder zu Kindern.

Das Phantasialand in Brühl gehört zu den aufregendsten Freizeitparks in Deutschland. In sechs verschiedenen Themenparks gibt es Achter- und Wasserbahnen, Showeinlagen, Restaurants und vor allem viel Liebe zum Detail, wenn es um die Dekoration geht. Besonders in der Weihnachtszeit verzaubert der Freizeitpark mit seiner winterlichen Stimmung  seine Besucher. Des Weiteren gibt es in NRW das etwas kleinere Wunderland Kalkar, das sich gerade für die kleineren Gäste viel einfallen lässt.

Das Legoland Discovery Centre in Oberhausen ist ein Muss für alle Fans der traditionsreichen Spielsteine. Hier fühlen sich die großen und kleinen Besucher wie in einer überdimensionalen Lego-Box mit über 4 Millionen bunten Steinen. Entweder man versucht selber, ein Bauwerk mit den kleinen Kult-Steinen zu konstruieren, oder besucht das Lego Miniland. In dieser Miniatur-Nachbildung des Ruhrgebiets gibt es viele bekannte Sehenswürdigkeiten Nordrhein-Westfalens  wie die Zeche Zollverein in Essen zu bestaunen.

Exotische Tiere, die man sicher nicht im heimischen Garten antrifft, entdecken Familien bei einem Besuch im Zoo. Im Tierpark Fauna in Solingen kann man zum Beispiel Affen, Flamingos und Nasenbären einen Besuch abstatten und sie bei ihren täglichen Leben beobachten.

Unternehmen
Kundensupport
Buchungslösung