0
Keine Freizeitangebote im Warenkorb
Deutsch (AT) Deutsch (DE)
Angebot einstellen  
Ofen- und Keramikmuseum Velten
(1)
VVK Beendet

Eine Zeitreise durch 5 Jahrhunderte: Öfen aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert können die Besucher im einmaligen Ambiente der Dachetage der historischen Ofenfabrik bewundern. Weiters kann man die Faszination des Werkstoffs Keramik für sich entdecken.

  • Werkstücke vieler berühmter Künstler im Keramikmuseum
  • Über 4.000 Einzelkacheln, Ofenteile, Ofenschmuck und Ofenmodelle
  • Musterbuchsammlung, und Photographien von Waldemar Titzenthaler
  • Antike, eiserne Öfen bestaunen
EnthaltenEintrittkarte für 1 Tag, eigene Führungen für Personen mit Mobilitätseinschränkungen durch den Förderverein
Dauer1 Tag
KategorienSehenswürdigkeiten, Museen, Städte & Kultur, Sehenswürdigkeiten in Brandenburg
SprachenDeutsch
Öffnungszeiten
RegionVelten, Brandenburg

Veranstaltungsort


Wilhelmstraße 32, 16727, Velten, Deutschland
Bahn: ab Berlin-Friedrichstraße 40 min, S 25 bis Hennigsdorf, von dort weiter mit der Regionalbahn Richtung Kremmen oder Richtung Neuruppin/Wittenberge

Angeboten von

Ofen- und Keramikmuseum Velten
16727 - Velten

Weitere Informationen

Das Ofen- und Keramikmuseum Velten besitzt 2 Sammlungsschwerpunkte. Neben seiner umfangreichen Sammlung an Öfen des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Deutschland, der Schweiz und Österreich verfügt es auch über herausragende Stücke an Gebrauchs- und Zierkeramik. Das Keramikmuseum Velten besitzt des Weiteren eine in Europa einmalige Sammlung von über 80 Musterbüchern der Ofenfabriken aus ganz Deutschland.

Attraktionen des Keramikmuseums:

  • 100 historische Feuerstätten u. a. eiserne Öfen, Küchenherde, Kachelöfen und Kochmaschinen
  • Nachbildung eines Frührenaissanceofens von der Nürnberger Burg
  • Überschlagöfen des 18. Jahrhunderts
  • Keiser-Ofen
  • Prunkofen aus dem Jahr 1911
  • Öfen aus Meissen
  • Brandenburgische schwarze Öfen des 17. und 18. Jahrhundert

 

Bestaunt werden können auch die Bestände an Keramiken von Hedwig Koch-Becker und W. E. Schade sowie Margarethe Heymann-Loebenstein, deren Arbeiten vor allem durch ihre stilistische Vielfalt geprägt sind. Zum Sammlungsbestand zählen außerdem die Keramiken von Hedwig Bollhagen, deren Werkstätte sich keine 3 km entfernt vom Keramikmuseum befindet und in der sie über 70 Jahre lang unzählige künstlerisch dekorative Dekore anfertigte.

1 Bewertungen
Gesamtbewertung
Preis/ Leistung
Spaßfaktor
Spaßfaktor
Gesamtbewertung
Preis/ Leistung
von Brian Baumann am 10.10.2012
3.35/1
3,00 €
TICKETS AUSVERKAUFT!
  • Wir informieren Dich, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

Verfügbarkeit: Ausverkauft

TripAdvisor Bewertung

7 Bewertungen
Unternehmen
Kundensupport
Buchungslösung