0
Keine Freizeitangebote im Warenkorb
Deutsch (AT) Deutsch (DE)
Angebot einstellen  
Indische Küche - Zauber der Aromen
VVK Beendet
Leckereien beim Kochkurs in Berlin - Indische Küche

Keine andere Küche kennt so viele Gewürze wie die Indische. Amchor, Cassia, Garam Masala, Kurkuma und Kardamom müssen jedoch genau aufeinander abgestimmt und wohl dosiert sein, damit sich der Zauber der Aromen entfaltet. Diese Kunst wird hier erlernt, angeleitet von einem professionellen Koch.

  • Indische Gewürze kennenlernen
  • Den Zauber der Aromen entfesseln
  • Anleitung durch professionelle Köche
Enthalten3 Stunden Kochkurs, Einweisung durch professionellen Koch, sämtliche Kochzutaten, Getränke (Wein, Bier, alkoholfreie Getränke), Leih-Kochschürze, Rezept-Sammlung
Dauer3 Stunden
TeilnehmerKurs findet ab 8 bis 12 Teilnehmern statt, Einzelbucher willkommen
KategorienIndische Kochkurse, Kochkurse
SprachenDeutsch
Öffnungszeiten
RegionBerlin, Berlin (Bundesland)

Veranstaltungsort

cookingberlin
Erbeskopfweg 4, 13158, Berlin, Deutschland
Bus 107/124: Haltestelle Zionsfriedhof; Tram M1: Haltestelle Nordend/Schillerstraße

Angeboten von

cookingberlin
13158 - Berlin

Weitere Informationen

Indische Gerichte zu kochen, das bedeutet sich ordentlich aus dem Gewürzregal bedienen.

Keine Länderküche verwendet eine so reiche Vielfalt an Aromen, die geschickt eingesetzt, die Sinne auf Hochtouren laufen lassen.

Doch eines hat auch sie mit anderen Küchen gemeinsam, sie unterscheidet sich stark innerhalb ihrer Regionen. Der Norden, am Himalaya, isst gern deftig und die Vielzahl der Fleischgerichte mit Lamm, Ziege und Hühnchen unterstreichen die klimatischen Bedingungen. Ein typisches Gericht ist Hühnchen in Tandoori, klassisch im Lehmofen gebacken, serviert mit Fladenbrot (Naan oder Papadam).

Der Süden Indiens mit seinem subtropischen Klima, mag es dagegen leichter. Hier bestimmen Gemüse und Obst den Speiseplan, Dazu nimmt man Reis, Nüsse, Tamarinde, Knoblauch und Kokosnuss und fertig ist ein klassisches Biryani oder Currygericht.Ostindien liebt Süßspeisen und Dessert, mit Reis als Grundlage. Diese wird mit einer Vielzahl von Gewürzen aromatisiert und als fester Bestandteil der Bengalischen Küche in ganz Indien gern gegessen. Die Nähe zum Meer bringt auch hier viele Gemüsegerichte hervor sowie, was eher selten ist, Gerichte mit Fisch.

Die Westindische Küche setzt sich aus vielen Regionalküchen zusammen. Z.B. die Küche Goas kocht mit viel Fisch und Meerestieren sowie mit Schweinefleisch. Auch typisch ist hier die Verbreitung der vegetarischen Gerichte in unzähligen Variationen. Der Einsatz von getrockneten Hülsenfrüchten wie Linsen, Erbsen und Bohnen als Dal gekocht, zeigt den Umgang und die Wahl der Gerichte unter den vorherrschenden extremen klimatischen Bedingungen wie Hitze und Monsun.

Bsp Gerichte:

  • hausgemachter Paneer, mariniert oder gebacken Kheer-Raita und Salat
  • Dattel-Tomaten-Chutney
  • Hartgekochte Eier Masala-Art
  • Fischcurry nach Goa-Art
  • Hähnchencurry nach Punjabart
  • Khumbi-Pilau mit Pilzen und Reis
  • Kokos-Senf-Garnelen
  • Anglo-indisches Hähnchenschnitzel
  • Musoor-Dal mit roten Linsen
  • Selbstgebackenes Naan
  • Pakoras- Frittiertes Gemüse
  • Lassi
0 Bewertungen
Für Indische Küche - Zauber der Aromen gibt es keine aktuellen Bewertungen.
69,00 €
TICKETS AUSVERKAUFT!
  • Wir informieren Dich, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

Verfügbarkeit: Ausverkauft

Unternehmen
Kundensupport
Buchungslösung